So wird der Valentinstag zum Kick für Ihr Liebesleben

Der 14. Februar ist traditionell der Tag der Liebenden. Während manche Frauen bereits Wochen vorher überlegen, womit sie ihrem Liebsten eine Freude machen könnten, empfinden etliche Männer diesen Tag als lästig und unnötig. Man(n) kann diesen Tag allerdings auch zum Anlass nehmen, um der vernachlässigten Erotik wieder auf die Sprünge zu helfen!

Wie wär’s heuer mal mit einem Kick für das Sexleben? Viele Paare haben erotische Fantasien, wissen aber nicht, wie und wo sie diese verwirklichen könnten. Sexspielzeuge haben seit Jahren einen fixen Platz in österreichischen Schlafzimmern. Wer neben Vibrator, Augenbinde & Co auch mal unkonventionelle erotische Spiele ausprobieren möchte, bekommt hier Tipps für ein heißes „Valentines Date“.

Das romantische Abendessen mit Höhepunkt!

Candle Light Dinner haben Sie sicher schon öfter genossen. Da sich 2021 zum Valentinstag das Date zuhause anbietet, können Sie es ungeniert erotisch aufpeppen! Der Tisch ist schön gedeckt, die Kerzen entzündet – und Ihre Liebste nimmt auf einer ganz besonderen Sitzgelegenheit Platz. Dazu steht Ihnen eine Vielzahl an Masturbationsmaschinen zur Auswahl, wir nehmen für unser Beispiel den Motorbunny. Achten Sie darauf, dass die Dame eine angenehme und vor allem sichere Sitzhöhe hat, in dem Sie für eine stabile Unterlage sorgen. Die Verkabelung können Sie unter einem langen Tischtuch verstecken. Vergessen Sie nicht, Ihre Partnerin zu bitten, zur Feier des Tages einen Rock zu tragen – am besten gleich ohne Höschen! Zur Vorspeise gibt es eine kleine Vibrationseinheit als Vorgeschmack, beim Hauptgang zeigt sich, welch großes Potenzial in diesem Abend liegt. Spätestens beim Dessert wird Ihre Liebste auf allen Ebenen gesättigt und befriedigt sein!

Sollten Sie auf die kulinarischen Freuden verzichten wollen, um Ihre gesamte Aufmerksamkeit Ihrer Liebesten zu widmen, können Sie auch ein Buch als Präsent überreichen – am besten erotische Literatur – und eine kleine Lesung veranstalten. Nehmen Sie über die Fernsteuerung der Vibrationen direkten Einfluss auf die Atmung und das Leseverhaltens Ihrer Partnerin. Hier können Sie sich einen kleinen Vorgeschmack holen!

Der erotische Kick zum Mitnehmen

Wenn das Budget aufgrund der Investition in ein luxuriöses Dinner für diesen besonderen Abend bereits überstrapaziert ist, kann diese Fantasie auch mit einem ferngesteuerten, vibrierenden Höschen umgesetzt werden. Natürlich steht hier ungleich weniger Power zur Verfügung, dennoch können die Vibrationen das Blut ebenso zum Sprudeln bringen wie der Champagner! Anale Freuden können mit einem ferngesteuerten Analplug realisiert werden. Wer die Spannung steigern möchte, begibt sich in die Öffentlichkeit, um die Auf- und Erregung noch weiter zu erhöhen. Ob es jemand merkt? War ich jetzt zu laut? Ist jemand in der Nähe? (In Zeiten wie diesen…)

Rollenspiele unter dem Motto „Good Vibrations“

Bauen Sie Ihre vibrierenden Errungenschaften in Rollenspiele ein:
• Lassen Sie beim fiktiven Porno-Casting erste Vibrationen bereits im Bewerbungsgespräch einfließen!
• Gemeinsam Kochen einmal anders – aber Achtung mit „scharfen“ Sachen!
• Das letzte Referat ist lange her? Dann frischen Sie Ihre Erinnerungen mit neuen Erfahrungen auf!
• Sexmaschinen und verbundene Augen sind ein Erlebnis für sich!
• Werden Sie zum Regisseur und schreiben Sie Ihr ganz persönliches kleines Drehbuch. Mit dem Wissen, was der*die Hauptdarsteller*in darunter trägt, wird die banalste Handlung zu einem erotisierenden Highlight!
• In Verbindung mit Fesselspielen können Sie Ihre dominante bzw. devote Ader einfließen lassen. So hat z.B. der Motorbunny Ösen für die Befestigung von Seilen.

Wir wünschen Ihnen einen aufregenden Valentinstag – erfreuen Sie sich an der Erotik und genießen Sie Momente voller Sinnlichkeit. Live your fantasy!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.